GEMEINDEBUND
Inhalt
Mitglieder
Gemeindebund
Glaubenssätze
Satzung
Visitationen
Glaubenssätze
I Von der Kirche
  Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes. (Röm. 12,2)
1. Die Kirche lebt in der Nachfolge Jesu Christi.
2. Ihre Sprache ist Jesu Sprache; ihre Tätigkeit ist Glaubens- und Liebesübung.
3. Ihre Ordnungen sind in ihrer Verkündigung begründet.
II Von der Gemeinde
  Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. (Apg. 2,42)
1. Die Gemeinde ist die örtliche Gemeinschaft derer, die Christus nachfolgen wollen.
2. Gemeinschaft entsteht aus der Predigt des Evangeliums, aus den Sakramenten und aus dem Gebet.
3. Die Kirche erweist sich als Kirche, indem sie den Bestand der Gemeinden fördert.
III Vom Dienst in der Gemeinde
  Weidet die Herde Gottes, die euch anbefohlen ist. (1. Petr. 5,2)
1. Aller Dienst in der Gemeinde bezieht sich auf die Predigt des Evangeliums sowie den Gebrauch der Sakramente in ihr.
2. Die Gemeinde trägt die in ihr Dienenden mit ihrem Gebet und ihren Gaben.
3. Ein Diener (eine Dienerin) an Wort und Sakrament ist von der Kirche stets auf das Ganze seiner (ihrer) Gemeinde verwiesen; die Gemeinde als Ganzes ist auf ihren (ihre) Diener (Dienerin) an Wort und Sakrament verwiesen.
Diese „Standpunktbestimmung“ können Sie auch im „portablen Dokumentformat“ (PDF) aufrufen.
Er befindet sich unter [ Download ] auf einem Blatt, mit dem Sie Ihre Unterstützung dokumentieren können:
„Ich erkläre, dass ich mit den drei Glaubenssätzen übereinstimme
und mich für ihre Geltung in Kirche und Gemeinde einsetzen will.“
nach oben